Bei Entzug des Scheines?

Was muss ich alles tun wenn der Führerschein
entzogen wurde:

Welche Anträge muss ich wann und wo stellen?
Wo kann ich  mich begutachten  lassen?
Welche Fristen muss ich beachten?
Welche Massnahmen muss ich ergreifen? 
Was kann ich sonst noch vorbereiten? 

Wir begleiten Sie auf dem  Weg . Wir sind Ihr Wegweiser und Moderator, der Ihnen nicht  nur zum
Führerschein zurückverhelfen möchte, sondern Sie dahinführen, dass Sie diesen auch dauerhaft  behalten.

Anträge :

  • Wenn Sie Ihren Führerschein abgeben mussten, müssen Sie bei Ihrer zuständigen Führerscheinstelle einen Antrag auf Widererteilung der Fahrerlaubnis stellen.
  • Wenn die Zeit zur Begutachtung gekommen ist, stellen Sie einen Antrag bei der von Ihnen  gewählten Begutachtungsstelle.
  • Sollten Abstinenznachweise gefordet bzw angeraten sein, melden Sie sich entweder zu den entsprechenden Haarprobenanalysen an, oder schließen einen Vertrag für die Überrpüfung durch Urinproben.


Begutachtungsstellen:

  • Für die eigentliche Untersuchung und Prüfung , die MPU stehen Ihnen verschiedene Stellen  zur Verfügung. Die prüfende Stelle dürfen Sie selber wählen. Hier einige Anbieter, die im Raum Augsburg verfügbar sind:
  • TÜV Süd
  • Pima MPU
  • Dekra
  • weitere in München :
  • Prosecur GmbH
  • IAS
  • Avus

um nur einige zu nennen. Diese Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellt keine Empfehlung dar.

Fristen :
Fristen sind von Fall zu Fall unterschiedlich.
In der Regel stellen Sie den Antrag bei der Führerscheinstelle ca 4 Monate vor dem Ende des Abtinenznachweises, da dieser nach erfolgreicher Absolvierung nur begrenzt gültig ist.
Nachdem der Antrag gestellt wurde und auch gezahlt, erhalten Sie die nötigen Unterlagen, die Sie an die Begutachtungsstelle Ihrer Wahl senden.
Nach erfolgtem Eingang erfolgt die Bestätigung mit  der Rechnung. Nach der Begleichung können Sie einen Termin vereinbaren. Dauer bis zum Termin ca 3-4 Wochen.
Abstinenznachweise können je nach Vorfall 6 Monate oder 12 Monate in Anspruch nehmen. Dies ist bei Antragsstellung zu berücksichtigen.

Maßnahmen:
Je nach Vergehen sind verschiedene Maßnahmen erforderlich oder hilfreich:

  • Abstinenznachweise über Haarproben ( Drogen/Alkohol)
  • Abstineznachweis über Urinproben ( Alkohol)
  • Therapien ( Verhaltensauffälligkeiten)
  • Bluttest
  • sonstige ärztliche Atteste
  • Sehtest
  • .......


Sonstige Vorbereitung:

  • psychologische Vorbereitung => MPU Vorbereitung
  • Kurse zur Vorbereitung
  • Besuch von Selbsthilfegruppen
  • .......